StartseiteMitteilungFacebookImpressum
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
Herzlich Willkommen

Liebe Poppelsdorferinnen und Poppelsdorfer,

unser schöner historisch gewachsener Stadtteil ist mit seiner sehr guten Infrastruktur und einem hervorragenden und vielfältigen Vereinsleben ein attraktiver Wohn- und Aufenthaltsort gleichermaßen für Alt und Jung.
20 Jahre lang hat sich Helmut Joisten mit ganzer Kraft für Ihre Belange eingesetzt, nun wird er sich aus der aktiven Kommunalpolitik zurückziehen.
In seiner Nachfolge möchte ich nun Ihr Ansprechpartner sein und die Poppelsdorfer Interessen mit ganzem Herzen und ganzem Engagement im Rat der Stadt Bonn vertreten.
Ich bin 35 Jahre alt, ledig und unterrichte als Studienrat am CoJoBo.
Als ehemaliges Stadtratsmitglied und schulpolitischer Sprecher der CDU im Aachener Stadtrat sowie ehemaliges Mitglied der Bezirksvertretung habe ich über mehrere Jahre hinweg schon vielfältige kommunalpolitische Erfahrungen sammeln können, die ich nun hier bei uns für Bonn und Poppelsdorf einbringen möchte.
Im Stadtrat bin ich nun Mitglied des Planungsausschusses, des Bürgerausschusses und des Schulausschusses, wo ich auch schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion bin.

Speziell für folgende Zielsetzungen setze ich mich ein:

• Ausbau von bezahlbarem seniorengerechten und studentischen Wohnraum
• das Melbbad als wichtigstes Freizeitangebot erhalten
• das Leben der örtlichen Vereine fördern und pflegen
• zügiger Ausbau von Betreuungs- und Ganztagsangeboten in Kitas und Schulen
• saubere kindsgerechte Spielplätze
• gemeinsam mit Ihnen kreative und tragfähige Verkehrskonzepte entwickeln

Dafür bitte ich um Ihr Vertrauen

Ihr Christian H. Steins

Christian H. Steins
Stadtverordneter für Poppelsdorf


Aktuelles:
Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 364 am 8. April 2016
08. April 2016
Bild vergrößert
Und das sind unsere Themen in dieser Ausgabe

- Bonner Sportförderrichtlinien geändert
- Bürgerfreundliche Grill-Regelung
- Aktuelles zur Flüchtlingsunterbringung
- CDU-Ratsfraktion zum Tag des Sports
- Bonner Bürgerbuch online
- Perspektiven Duisdorfer Stadtteil
- Ratsfraktion bei INSTAGRAM
- Zukunftsperspektiven für Südstadt und Baumschulviertel

Verkehrskonzept zur Entlastung der Reuterstraße gefordert
15. März 2016
Schon seit Jahren ist die Reuterstraße eine stark frequentierte Hauptverkehrsstraße mit einem täglichen Verkehrsaufkommen von 40 000 Fahrzeugen. Das Verkehrsaufkommen auf der Reuterstraße wird noch weiter zunehmen, weil entlang und im Umfeld der B9 zwischen Bundeskanzlerplatz und Bad Godesberg weitere Büroimmobilien entstehen werden. Ein zusätzlicher Verkehrsschub ist nach Fertigstellung des neuen Wohngebiets neben der Reuterbrücke in Kessenich zu erwarten.

Die Anlieger der Reuterstraße in Kessenich, Poppelsdorf und der Südstadt leiden Tag und Nacht unter dem unzumutbaren Lärm und den Abgasen mit höchsten Schadstoffbelastungen. Betroffen sind aber auch die Bewohner zahlreicher Seitenstraßen in diesen und weiteren Stadtteilen: Denn viele ortskundige Autofahrer weichen im Berufsverkehr dem Stau auf der Reuterstraße, der stadteinwärts in Stoßzeiten oftmals schon auf der A 565 aus Richtung Westen einsetzt, über die Seitenstraßen aus. Das hohe Verkehrsaufkommen ist für die Anlieger dort nicht nur ein Lärm- , sondern auch ein generelles Sicherheitsproblem. Dies gilt insbesondere für Kinder und Senioren.

Nach Auffassung der CDU – Ortsverbände Baumschulviertel/Südstadt und Poppelsdorf ist eine Reduzierung des Verkehrs auf der Reuterstraße dringend notwendig. Sie fordern daher ein tragfähiges großräumiges Verkehrskonzept.

„Es kann nicht sein, so Henriette Reinsberg, Stadtverordnete für die Südstadt und das Baumschulviertel und Vorstandsmitglied , dass der linksrheinische Verkehr aus dem Süden, der nach Friesdorf oder Bad Godesberg will, über die A 565 , Poppelsdorf und die Reuterstraße zu seinem Ziel fährt. Vielmehr ist eine direkte Anbindung erforderlich.“ „Dies gilt auch für den rechtsrheinischen aus Süden kommenden Verkehr, der oft den Umweg über die Nordbrücke und die Reuterstraße nimmt, um nach Poppelsdorf, in die Südstadt oder nach Bonn Mitte zu gelangen“, ergänzt Christian Steins, Stadtverordneter für Poppelsdorf und OV- Vorsitzender.

Jamaika-Koalition
Mittwoch, 01.06.2016:
19:30 Uhr:
Innere Sicherheit - Wo stehen wir in NRW?
Donnerstag, 23.06.2016:
15:00 Uhr:
Die CDU Poppelsdorf zu Gast beim Donnerstagskreis der Senioren

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner